Sonntag, 24. Juli 2016

Ankommen, eintauchen und genießen

Im Landkreis Göppingen laden drei traditionsreiche Heilbäder zum Entspannen ein
 
Thermenerlebnis: Im Landkreis Göppingen
ladendrei traditionsreiche Heilbäder zu
einer entspanntenAuszeit ein.
Foto: djd/Landratsamt Göppingen
(djd). Bewusst entspannen und etwas für seinen Körper tun - gerade vor der kalten Jahreszeit sollte man ein paar freie Tage nutzen und sich beispielsweise eine Auszeit in einem Kurbad gönnen. Eine weite Anreise ist dafür nicht notwendig. Im baden-württembergischen Landkreis Göppingen etwa finden sich mit Bad Boll, Bad Ditzenbach und Bad Überkingen gleich drei traditionsreiche Heilbäder, die zum Relaxen im warmen Thermal-Mineralwasser, zu wohltuenden Massagen und verschiedensten Therapieanwendungen einladen.

Jurafango in Bad Boll

Neben dem Thermenerlebnis locken abwechslungsreiche Erkundungstouren mit dem Rad oder auf Schusters Rappen in die idyllische Naturlandschaft rund um den Albtrauf. Unter www.landkreis-goeppingen.de gibt es alle Informationen. "Wellness-Urlaubern wird in den Kurorten ebenso viel geboten wie Gästen, die mit traditionellen Heilanwendungen gesundheitliche Beschwerden lindern möchten", weiß Gesundheitsexpertin Katja Schneider von RGZ24.de. In Bad Boll am Fuße der Schwäbischen Alb etwa sprudelt das Thermal-Mineralwasser aus 467 Metern Tiefe hervor. Wer möchte, kann in der Therme Gesundheits- und Präventionskurse buchen oder sich in der Sauna-Lounge gesund schwitzen. Zudem verfügt der Kurort über eine Schwefelquelle und Jurafango, das aus dem ölhaltigen Posidonienschiefer im eigenen Jurafangowerk gewonnen wird. Möglich sind die unterschiedlichsten Anwendungen.

Badekur und Aqua-Gymnastik

Viel Erholung verspricht auch ein Aufenthalt in Bad Ditzenbach im Oberen Filstal, einem der schönsten Täler der Schwäbischen Alb. Die Vinzenz-Therme bildet das Zentrum des Kurorts. Hier kann man die Zeit in einem der vielen unterschiedlich warmen Innen- und Außenbecken genießen, der Unterwassermusik lauschen oder aktiv etwas für seinen Körper tun, etwa indem man an der regelmäßigen Aqua-Gymnastik teilnimmt. Auch in Bad Überkingen sprudelt eine besondere Heilwasserquelle: Badekuren in den Therapie- und Thermalbecken oder im prickelnden Kohlensäure-Mineral-Wasserbad sind ebenso möglich wie eine Trink- und Inhalationskur oder ein Besuch im Dampfbad.

Advertiser 4

Unsere Partner