Montag, 21. März 2016

Zauber der Vulkaninsel

Island kann man in Klein- und Minigruppen besonders intensiv kennenlernen

Tosende Wasserfälle und eine
atemberaubende Landschaft begeistern wohl
jeden Island-Besucher - wie hier
am gewaltigen Dettifoss.
Foto: djd/contrastravel.com
(djd). Weites, menschenleeres Land, eine karge Vegetation und schon wenige hundert Meter weiter beeindruckende Wasserfälle, emporschießende Geysire und aktiver Vulkanismus: Island ist ein Reiseziel der Kontraste. "Wer tatsächlich noch unberührte Natur und Ursprünglichkeit sucht, könnte hier im Nordatlantik sein Traumland finden", meint Reiseexpertin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Massentourismus und Hotelburgen sind auf Island trotz steigender Besucherzahlen nicht zu finden. Stattdessen erlebt der Besucher beeindruckende Naturphänomene und wird dazu von gastfreundlichen Menschen begrüßt.

Island in Minigruppen

Eine gute Möglichkeit, den Zauber der kontrastreichen Vulkaninsel nicht ganz allein, aber in überschaubaren Gruppen zu entdecken, stellen Minigruppenreisen dar. Die Touren in Gruppen von meist nicht mehr als acht Teilnehmern verbinden beides miteinander: Flexibilität und Individualität beim täglichen Reiseprogramm und dazu eine kompetente Reiseleitung, die sich um alles Organisatorische kümmert und zugleich viel Hintergrundwissen vermittelt. Die Angebote etwa des deutschen Island-Spezialisten Contrastravel umfassen Erlebnis- und Wanderreisen von zehn bis 21 Tagen Dauer und setzen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte, von den Klassikern wie Geysir und bekannten Wasserfällen bis hin zu selten besuchten Landstrichen und Touren ins karge und zugleich reizvolle Hochland. Unter www.contrastravel.com gibt es ausführliche Informationen zu allen Minigruppenreisen nach Island.

Alle Seiten Islands erkunden

In den überschaubaren Gruppen lässt sich in Absprache mit dem Reiseleiter und den weiteren Reiseteilnehmern das Tagesprogramm flexibel gestalten und anpassen - anders als bei Busrundreisen mit deutlich mehr Teilnehmern, die meist einem strengen Zeitplan unterliegen. Intensive Einblicke vermittelt zum Beispiel die Minigruppenreise "Alle Seiten Islands" mit drei Wochen Reisedauer. Neben den bekannten Naturschauspielen werden dabei auch abgelegene Regionen erkundet wie etwa die wilde, selten besuchte Küste Nordost-Islands. Man übernachtet in kleinen Farmgästehäusern mit persönlicher Atmosphäre sowie in schön gelegenen Ferienhäusern und Hochlandhütten. Hin- und Rückflug sind im Gesamtpaket bereits enthalten. Fast ebenso abwechslungsreich aber eine Woche kürzer sind die beiden 14-tägigen Varianten "Alle Seiten Islands kompakt" sowie "Andere Seiten Islands". Auch die Hochlandtouren gibt es in zwei unterschiedlich langen Varianten.

Advertiser 4

Unsere Partner