Freitag, 26. Februar 2016

Tiefenentspannt im Frankenwald

Bad Steben: Naturmoor, Radon und Kohlensäure als wirkungsvolles Trio

Ein Ort der Ruhe, aber auch Ausgangspunkt
für Wanderungen, zum Beispiel zum
Rennsteig oder an das Grüne Band,
ist der Denkmal geschützte, historische
Kurpark in Bad Steben.
Foto: djd/Bayerisches Staatsbad Bad Steben
(djd). Stress bei der Arbeit, den Spagat zwischen Job und Familie schaffen, oftmals bleierne Erschöpfung - die Sehnsucht nach einer erholsamen Auszeit ist bei vielen Menschen groß. Anhaltender Stress kann dabei nicht nur zur nervlichen Zerreißprobe werden, oft zeigen sich auch körperliche Symptome wie Rückenschmerzen und Muskelverspannungen. Balsam für Körper und Seele können dann Kuranwendungen sein. In wohltuende Wärme eingebettet, lässt die Anspannung rasch nach. So verfügt etwa das oberfränkische Staatsbad Bad Steben als einziger Kurort in Deutschland über ein gleichzeitiges Vorkommen von Naturmoor, Radon und Kohlensäure. Das uralte natürliche Heilmittel Moor braucht bis zu 15.000 Jahre, bis es entsteht. Die Behandlungen durchwärmen den gesamten Organismus, entspannen Muskeln und Gelenke, senken den Blutdruck und wirken hormonregulierend und hautstraffend.

Radon - hoch wirksam und sehr selten

Als äußerst wirksam bei Schmerzen des Bewegungsapparates und rheumatischen Erkrankungen gilt die Radon-Therapie. Bad Steben gehört zu den wenigen Heilbädern in Mitteleuropa, die ein natürliches Radon-Vorkommen aufweisen - nähere Informationen dazu gibt es unter www.bad-steben.de. Einer Studie aus dem Jahr 2013 zufolge kann eine Serie von neun Radonbädern in drei Wochen Schmerzen über vier bis sechs Monate lindern. "Die Studie hat eindeutig ergeben, dass bei Radon-Mischbädern mit Kohlensäure vor allem ältere Schmerz-Patienten mit Blutdruckbeschwerden effektiv und kostengünstig behandelt werden können", erklärt Dr. med. Gerhart Klein, Vorsitzender des Kurortforschungsvereins in Bad Steben.

Lustwandeln und erleben

Ruhe und Erholung finden Besucher in dem großzügigen, wunderschön bepflanzten Kurpark, der das stilvolle Kurzentrum mit der Säulenwandelhalle aus dem 19. Jahrhundert umgibt. Harmonisch fügen sich die neue Therme und die moderne Spielbank Bad Steben in das verträumte Gesamtbild des Ortes ein. Ein geologisch-bergbaukundlicher Lehrpfad, der nach Lichtenberg führt, zeigt Interessierten anschaulich die mehr als 1000-jährige Geschichte des Bergbaus.

Mittwoch, 3. Februar 2016

Expedition durch die Reisfelder

Indonesien: Bali als reizvolles Ziel für kleine und große Abenteurer

Auf einer Wanderung durch die Reisfelder spüren Eltern
und Kindern den landschaftlichen Zauber der Insel Bali.
Foto: djd/Travelkid Fernreisen GmbH & Co KG
(djd). Mystische Tempel, sattgrüne Reisfelder und tropische Strände - Bali gilt vielen Reisenden fast schon als Paradies auf Erden. Die indonesische Insel mit ihren abwechslungsreichen Natur- und Kulturschätzen sowie ihren gastfreundlichen Bewohnern ist auch ein ideales Fernreiseziel für Familien mit Kindern. "Bali verfügt über eine gute touristische Infrastruktur und ist im Gegensatz zu anderen Zielen in Südostasien malariafrei", weiß Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Die überschaubare Größe der Insel mache es zudem möglich, die schönsten Plätze der Insel ohne lange Autofahrten zu erreichen. Kinder können beispielsweise im "Monkey Forest" von Ubud Affen in freier Wildbahn erleben, am Strand von Lovina Delfine beobachten und geheimnisvolle Dschungelwälder zu Fuß entdecken.

17-tägige Rundreise mit vielen Extras

Wer als Individualreisender mit der ganzen Familie Wert auf geschmackvolle kinderfreundliche Unterkünfte und authentische Erlebnisse fernab vom Massentourismus legt, kann sich beispielsweise einem Spezialveranstalter wie Travelkid Fernreisen anvertrauen. Auf der 17-tägigen Bali-Rundreise werden die kleinen und großen Urlauber von einem deutschsprachigen Guide begleitet, der für einen unbeschwerten Ablauf sorgt. Er kümmert sich nicht nur um die Kinder, sondern auch um die Transfers von Ort zu Ort, ist bei den Ausflügen dabei und kennt zahlreiche Geheimtipps auf seiner Heimatinsel. Die Rundreise beginnt im Künstlerdorf Ubud, wo unter anderem ein balinesischer Kochkurs und eine Radtour durch die Reisfelder auf dem Programm stehen. Es folgen mehrere spannende und erholsame Tage in den Strandorten Candidasa, Lovina und Pemuteran - mit Ausflügen zu farbenfrohen Tempeln, saftig grünen Reisfelder und perlweißen Strände. Unter www.travelkid.at gibt es alles Wissenswerte zu dieser und weiteren Abenteuerreisen, dazu E-Prospekte, Reisetipps und -berichte.

Kinderfreundliche Hotels

"Bali ist für jedes Kind bestens geeignet", so Reiseveranstalterin Patrice Kragten, die alle von ihr angebotenen Ziele gemeinsam mit ihrer Tochter bereist hat. "Wir kennen jede Reiseetappe, alle kinderfreundlichen Hotels und jede Herausforderung aus eigener Erfahrung." Auf dem abwechslungsreichen Urlaubsprogramm stehen daher auch nur Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen, die bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut ankommen und durch die private Führung für jede Familie geeignet ist. Egal, ob man mit Kleinkindern oder Jugendlichen unterwegs ist. Ein weiteres Highlight der Bali-Reise ist die Dschungelwanderung bei Munduk, auf der unter anderem die Zwillingsseen Buyan und Tamblingan per Floß überquert werden.

Advertiser 4

Unsere Partner